Die Landesgartenschau in SchweinfurtBlog

zur Artikelübersicht

veröffentlicht am 28. Oktober 2020

Der Stadtrat macht den Weg frei für die Landesgartenschau 2026

  • Das Konzept der Landesgartenschau Schweinfurt 2026.
    Das Konzept der Landesgartenschau Schweinfurt 2026.

Die Stadt Schweinfurt wird die Landesgartenschau im Jahr 2026 ausrichten. Das hat der Stadtrat in der Sitzung vom 27. Oktober mit 24 zu 18 Stimmen entschieden und das überarbeitete Konzept gebilligt. Demnach wird die Landesgartenschau nur noch auf dem zehn Hektar großen Bürgerpark im Bereich der ehemaligen Ledward Barracks stattfinden. Ein Grünes Band erstreckt sich vom Bürgerpark bis an das Mainufer. Es trägt die LGS bis in die Innenstadt und macht als natürliche Klimaanlage die Landesgartenschau zu einem Großprojekt für mehr Klimaschutz und Klimafolgenanpassung in Schweinfurt. Dazu dienen die vom Stadtrat ebenfalls mit großer Zustimmung gebilligten Korrespondenzprojekte. Das sind:

Der Schelmsrasen ist derzeit eine weitestgehend versiegelte Verkehrsfläche. Durch die Entsiegelung und Begrünung des Platzes sowie durch die Pflanzung einer Baumreihe kann aus dem monofunktionalen Verkehrsraum eine durchgängig begrünte Straße werden. Der Schelmsrasen soll als Fahrradstraße ausgewiesen werden.

Der Spitalseeplatz wird durch die Entsiegelung und eine maximal mögliche Begrünung zum Bestandteil eines vielgestaltigen und zusammenhängenden Grünsystems. Er wird in die Radverkehrsplanung integriert.

Bislang wurde nur der erste Bauabschnitt der Gutermann-Promenade verwirklicht. Durch die Realisierung der fehlenden Bauabschnitte im Zuge der Landesgartenschau wird der Main noch mehr Teil des Stadterlebnisses.

Beschlossen wurden im Kontext der Landesgartenschau außerdem zwei Modellprojekte im Städtebau. Im südwestlichen Bereich des Kessler Field wird das Modellvorhaben »Klimaanpassung im Wohnungsbau« realisiert, dafür hat die Stadt bereits den Zuschlag bekommen. Mit der Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes (Hbf) bewirbt sich Schweinfurt für die Aufnahme in das Modellprogramm »Klimaanpassung in urbanen Räumen« zur Förderung von Parks und Grünanlagen. Als Ausrichterin der Landesgartenschau hat die Stadt Schweinfurt größte Chancen, den Zuschlag für dieses Förderprogramm zu erhalten.

Als nächster Schritt folgt Mitte Dezember 2020 die Bekanntmachung des landschaftsplanerischen Realisierungswettbewerbs für den Bürgerpark. Der Stadtrat stimmte mehrheitlich ebenfalls der Gründung einer GmbH mit der Bayerischen Landesgartenschaugesellschaft zu.